Webentwicklung im 400 Euro-Minijob

Seit sich um den Webworker an sich die wildesten Mythen über seine Verfügbarkeit, Belastbarkeit und unglaubliche Flexibilität ranken, kommen immer mehr unpassende bis dreiste Jobangebote auf den Markt.
Den Vogel abgeschossen hat für mich eine Firma aus Niedersachsen. Diese sucht auf den Webseiten der Arbeitsagentur einen „Webentwickler für die eigene Homepage auf 400,- Euro Basis“.

Stellenangebot

Das ganze soll in „Teilzeit – flexibel“ erfolgen – was auch immer man sich bei der Vergütung darunter vorstellen darf.

Da meine Neugier wieder mal zu groß war, habe ich dem Unternehmen kurz meine Unterlagen zugesendet. Nachgewiesen habe ich darin u.a. Qualifikationen in den folgenden Bereichen:

Webentwicklung

  • Konzeption und Gestaltung
  • Planung der technischen Anforderungen
  • Webprogrammierung (z.B. HTML/XHTML, CSS, PHP, MySQL)
  • Redaktionssysteme (z.B. WordPress, Joomla, Drupal)
  • Datenbankanbindung
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Zugriffsanalyse

Netzwerkmanagement Linux und Windows

  • Installation und Administration von Mail-, File-, Datenbank- und Webservern, Firewalls, etc.
  • Fehleranalyse und -behebung
  • Datensicherung und -sicherheit, Netzwerksicherheit
  • Benutzer- und Zugriffsverwaltung
  • Benutzerbetreuung (Help Desk)
  • Migrationskonzeption und -durchführung
  • LAN-, WAN-, WLAN-Anbindung

Heute hatte ich die Antwort im Briefkasten. Mehr noch als über die Absage, war ich über die Begründung erstaunt:

Absage

„Ausbildung und Erfahrung“ entsprechen bei den von mir genannten Anforderungen also nicht dem geforderten Profil?

Mit Verlaub: Abgesehen davon, dass ich die sehr schwammig formulierten Anforderungen voll abdecke, reden wir von einer Webseite, die sich bisher auf dem Niveau hier befindet:

Webseite

Ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg bei der Suche nach einer für diesen anspruchsvollen Job ausreichend qualifizierten Person – die sich im Idealfall auch von Luft ernähren kann… :D

Festplatten dauerhaft löschen

Wer seine Daten nicht auf ebay mitveräußern möchte oder gerade keine Bohrmaschine zur Hand hat, freut sich bestimmt über das Linux-Tool shred.
shred überschreibt vorgegebene Dateien mit zufälligem Inhalt. Da unter Linux alles eine Datei ist, kann man damit auch Festplatten mehrfach überschreiben.
Die Anweisung dazu wird nach folgendem Muster formuliert:
shred -n 5 -vz /dev/hda

Hierbei würde die erste IDE-Platte mit 5 Durchläufen überschrieben. Wird -n nicht definiert, erfolgen 25 Durchläufe. Die Option v sorgt für ein Feedback und z veranlasst, dass die Festplatte beim letzten Durchlauf mit Nullen überschreiben wird.
Für den Hausgebrauch ist das durchaus ausreichend. Beachtet werden muss bei Verwendung von shred lediglich, ob und welches Journaling im Dateisystem verwendet wird.

Cli.gs: short URLs with analytics

Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem URL-Shortener, der mit einer vernünftigen Statistikfunktion glänzen kann. Ein heißer Kandidat ist aktuell Cli.gs:

Deep Real-time Analytics
Cli.gs bietet im Gegensatz zu vielen anderen URL-Shortenern eine brauchbare Statistikfunktion an.

Cli.gs

Cli.gs

Geotargeted Destination URLs
Als einziger mir bekannter Dienst bietet Cli.gs eine Umleitung der Short-URL je nach Herkunft des Besuchers an. Diese „Right Clig“ genannte Funktion wird z.B.  bei Affiliate-Links relevant.


Right Clig Demo from Pierre Far on Vimeo.

Search Engine Friendly
Cli.gs nutzt konsequent die unter anderem von Google empfohlene 301-Weiterleitung und blockt keinerlei Robots, Bots oder Crawler.

Tools
Neben dem obligatorischen Bookmark hat Cli.gs erfreulicherweise Unterstützung für das Tool WP-To-Twitter vorzuweisen. Die damit an Twitter gesendeten Nachrichten über neu veröffentlichte Blogpostings profitieren im Gegensatz zu mit TinyURL veröffentlichten Tweets von den angesprochenen Statistikfunktionen.
Unterstützt wird zudem noch die Firefox-Erweiterung Ubiquity:

API
Wer seine eigenen Applikationen unter Verwendung von Cli.gs bauen möchte, wird sich über die API freuen. Hilfe steht in Form einer Mailingliste der Entwickler zur Verfügung.

Fazit
Mir fällt es gerade selber schwer, eine Begründung dafür zu finden, warum ich bisher immer TinyURL genutzt habe. Gegen Tools wie Cli.gs kann TinyURL eindeutig nicht bestehen. Und die Funktionen von Cli.gs sind für eifrig twitternde Blogger geradezu ideal… :D

Release 1.9 von Chi.mp

Kürzlich hatte ich euch bereits ein paar Einblicke in Chi.mp geliefert. Heute erreicht mich nun passend dazu eine Mail vom Team, in der die neuen Features nochmal kurz erklärt werden.

Release 1.9 of chi.mp is now live!

This release brings you Multiple Personas, Richer Profiles, Status Updates, Google Analytics support and much more!

Multiple Personas. Personas are your tool for determining who sees what about you on your site. Each Persona can have its own theme, profile information, profile photo/avatar, and content. You can create as many Personas as you like. You can also assign and invite contacts to each Persona. You are now in control of who sees what. Check out the tutorial in the support section to help you get started!

Richer Profiles. Your profile includes personal information about you, your contact information, addresses and messaging accounts. Complete your profile by entering your work, home and other information, then control who sees this content by creating Personas for Work, Family, Friends and more!

OpenID. Your visitors can authenticate with their OpenID to see privileged content on your site.

Status Updates. You can now post your status to your site. Let your friends know what you are up to!

Twitter Updates. To ensure that your tweets come in in a timely fashion, edit your service, check your username and password, and hit the save button. We are working on ways to make this even easier in a future release.

MicroID. You may now enable and disable MicroID, which can be used to claim your chi.mp site with other sites that support claiming via MicroID.

Google Analytics. You can now set up a Google Analytics account for your site. Go to Google Analytics and get your Web Property ID, enter it in your .mp site settings and you will be able to track your site traffic with Google Analytics.

Customize Title and Meta Description. You may now customize the browser title that is displayed on your public profile along with the meta description tag that is used by some search engines.

We thank you all for your input. The more you tell us, the better chi.mp can serve you! We really want to hear about your experiences, both good and bad. Join the conversation at Get Satisfaction and let us know what you think.

Thanks for using to take control of your digital life. Keep having fun!

Aloha,

The chi.mp Team

Wo bleibt der echte Twitter-Mehrwert?

Über Twitter kann man ja leidliche Diskussionen führen. Mir persönlich fehlen immer noch ein paar Anwendungen, die mir in Kombination mit Twitter einen echten und spürbaren Mehrwert bringen. In die richtige Richtung gehen meiner Meinung nach Twitterer wie verkehrszentrum. Antenne Bayern betreibt dort einen Info-Dienst mit aktuellen Verkehrsmeldungen.

Verkehrszentrum von Antenne Bayern bei Twitter

Ich bin gespannt, welche Twitterer meine Leser in den Kommentaren noch so empfehlen.

Chi.mp baut fleißig an der Plattform

Ich habe gerade mal wieder bei Chi.mp reingeschaut und durfte reichlich Änderungen an der Plattform seit meinem letzten Besuch feststellen. Leicht modifiziert wurde die Erscheinung des Profils.

Profil von Parkrocker.com auf Chi.mp

In erster Linie hat das Team von Chi.mp aber daran gearbeitet, den zunehmenden Funktionsumfang übersichtlich in das Dashboard zu integrieren. Aber vergleicht am besten selbst anhand der Bilder.

Chi.mp

In’s Auge sticht das Feld für den persönlichen Status. 140 Zeichen lang ist es – keine echte Überraschung…

Chi.mp

Chi.mp

Personas
Die einzige echte Neuerung sind die sogenannten „Personas“. Auf der Webseite liest sich das wie folgt:

Personas are your tool for determining „who sees what“ about you on your site. Each Persona can have its own theme, profile information, profile photo/avatar, and content. You can create as many Personas as you like. You can also assign and invite contacts to each Persona. You are now in control of „who sees what“.

Chi.mp

Chi.mp

Was mir jedoch weitaus am häufigsten bei meinem heutigen Besuch auf Chi.mp begegnet ist, dürfte die Fehlerseite sein. Zukünftig dürfte diese ähnlichen Kultstatus wie das entsprechende Gegenstück von Twitter haben:

Chi.mp - Frak!

CoTweet – Twitter-Accounts gemeinsam nutzen

Einen interessanten Ansatz zur Verwaltung von Twitter-Accounts durch mehrere Autoren bringt CoTweet. Beschrieben wird der Service als „team workflow for Twitter“.

Die Liste der Features klingt bereits interessant:

  • Schedule updates to make company announcements
  • Engage people throughout your company / Assign tasks and track followups
  • Automatically include signatures in your updates to identify who’s talking and keep conversations personable

Aktuell befindet sich der Service noch in einer geschlossenen Beta-Phase. Gerüchten zufolge soll diese aber bereits in der nächsten Woche geöffnet werden.

Chi.mp Beta – Content Hub and Identity Management Platform

„Chi.mp ist da.“
„Wer?“
„Na Chi.mp, der neue zentrale Speicherort für Deine Online-Identität!“

So oder ähnlich dürften die meisten Gespräche über Chi.mp ausfallen. Kaum einer kennt es und die, die es kennen, kommen meist aufgrund fehlender Einladung nicht rein.
Über einige Umwege habe ich heute meine Einladung erhalten. Die Anmeldung ist mehr als unkompliziert: Nickname aussuchen, E-Mail und Passwort hinterlegen und los geht es.

Dashboard

Chi.mp - Dashboard

Auf dem frischen Dashboard (wie auch auf den meisten folgenden Seiten) erwartet den Nutzer eine Box mit Tipps, wozu die jeweiligen Funktionen gut sind oder was man als erstes auf der Plattform anstellen kann/sollte. Diese Tipps lassen sich auf Wunsch dauerhaft ausblenden.
Neuankömmlingen empfiehlt Chi.mp, zuerst seine Profile z.B. von Twitter, Facebook oder anderen Services zu hinterlegen. Dazu später mehr.

Profile

Chi.mp - Profile

Die Einstellungen für das eigene Profil sind recht simpel gestrickt. Neben den obligatorischen Möglichkeiten, seinen Namen, eine kurze Beschreibung und ein Bild einzustellen, verfügt Chi.mp über eine interessante Lösung, um die eigenen sozialen Dienste im Profil zu verlinken.

Chi.mp - Profile

Mager fallen dagegen die Optionen zur optischen Anpassung der Profilseite aus. Es gibt lediglich die Möglichkeiten aus einer vorgegebeben Hintergrundfarbe oder aus ebenfalls von Chi.mp vorgegebenen Hintergrundbildern zu wählen. Das persönliche Favicon rettet da auch nicht mehr viel.

Contacts

Chi.mp - Contacts

Die erste größere Enttäuschung bei Chi.mp. Die Kontaktfunktionen sind das absolut zumutbare Minimum. Erwartet hätte ich Funktionen wie z.B. bei FriendFeed.com. Dort kann der Nutzer seine Kontakte aus anderen Netzwerken abgleichen und ggf. ergänzen. Aber da Chi.mp noch im Beta-Stadium ist, wird diese Funktionalität vielleicht ja noch hinzugefügt.

Services

Chi.mp - Services

Echte Funktionalität ist im Moment nur mit den Diensten Flickr, Twitter, Facebook, Hotmail und Yahoo möglich. Wer andere Dienste in seinem Profil haben möchte, muss diese jeweils über einen Feed einbinden.

Chi.mp - Services

Es ist mir leider noch nicht gelungen, einen Feed einzubinden. Bei Auswahl des entsprechenden Services und der Eingabe der passenden Zugangsdaten gab es hingegen keine Probleme. Meine Zugangsdaten würde ich nach dem letzten Debakel bei Twitter allerdings lieber für mich behalten.

Email Forwarding

Chi.mp - Email Forwarding

Die Möglichkeit, passend zu seinem Nickname eine Mailweiterleitung zu erhalten, ist mir bisher noch bei keinem anderen Anbieter über den Weg gelaufen – oder ich habe sie schlicht übersehen.

Support

Chi.mp - Support

Wenn etwas bei Chi.mp groß geschrieben wird, dann ist das der Support für die Beta-Tester. Überall begegnen einem Texte mit hilfreichen Hinweisen und die Aufforderung, sich bei Bedarf gerne an den Support zu wenden.

Chi.mp - Support

Im Supportforum stehen regelmäßig Mitarbeiter von Chi.mp zur Verfügung, um den Nutzern unter die Arme zu greifen.

Chi.mp - Support

OpenID

Chi.mp - OpenID

Eine kurze Einführung zu OpenID gab es bereits hier. Aktuell möchte in dem Feld wohl jeder Anbieter mitspielen. Viel gibt es dazu nicht zu sagen – nutzt es oder nicht.

EDIT:
Auf meinem Profil parkrocker.mp habe ich nun doch einen Feed einbinden können. Idealerweise den von FriendFeed.com :D

Die 25 gefährlichsten Fehler beim Programmieren

30 Firmen und Organisation (darunter z.B. Microsoft, Apple, Oracle, RSA und diverse Hochschulen) haben eine Liste der 25 gefährlichsten Programmierfehler erstellt.
Die Fehler sind in drei Bereichen kategorisiert:

Von dieser Aufstellung sollen zukünftig sowohl Programmierer als auch deren Kunden profitieren, da Programmierer sich an den 25 gefährlichsten Fehlern orientieren und diese in ihren Tests behandeln können.

(Via: Linux Magazin)