Nachdem die Social Media-Truppe von 1&1 im Forum von Chip gesperrt wurde, gibt es nun die nächste Runde in Sachen Kundenzufriedenheit zu bewundern. 1&1 lädt für den 15.01.2010 zu einem „Bloggertreffen“ nach Montabaur  ein. Die Firma möchte geneigten Bloggern dort Marcell D’Avis und seine Maßnahmen zur Kundenzufriedenheit vorstellen. Danach möchte man von den Bloggern Feedback zu der Kampagne und auch Vorschläge, was man besser machen kann.

Es ist natürlich bemerkenswert, dass sich 1&1 irgendwie engagiert, aber wie der Webarchitekt in seinem Beitrag dazu bereits angemerkt hat, empfinde auch ich das ganze als ziemlich dreist. 1&1 startet also dieses Kundenzufriedensheitsding und  trifft damit z.B. bei Twitter oft auf amüsierte Vertreter des Social Web, die sich bissige Kommentare nicht immer verkneifen können. Was liegt da also näher, als sich mal ein paar von denen zu sich einzuladen. Man kann das „Feedback einholen“ nennen oder auch „Wie greife ich die ideale Web 2.0-Strategie für lau ab“.

In den Kommentaren bei Kai wurde zwar angemerkt, dass z.B. Fahrtkosten erstattet würden, aber mal ehrlich: Da hängt noch viel mehr dran. Wenn man mal alle finanziellen Aspekte außer acht lassen würde, bringt man dort nicht zuletzt seine über lange Jahre gesammelte Erfahrung ein, die sich gar nicht in Geld aufwiegen lässt. Ich finde es wirklich extrem „offensiv“ das so durchziehen zu wollen.

Kleiner Tipp an die Leute von 1&1: Fahrt mal zu dem einen oder anderen populären Blogger, der wirklich weiß wovon er redet. Fragt ihn in einem Videointerview, wie er die aktuelle Kampagne reflektiert und stellt das ungeschnitten in euren Blog. Notfalls könntet ihr sowas sogar mal mit Kunden machen die Probleme hatten und deren Probleme ihr gelöst habt. Das stellt ihr dann in euren Blog und macht euch damit extrem glaubwürdig. Im besten Fall bekommt ihr dann sogar ehrliches Feedback, auf das ihr aufbauen könnt. Ob euch diese Einladungen per Mail zu einem „Bloggertreffen“ weiterbringen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

Für das Wochenende wurde übrigens wenig schönes Wetter mit eher dunklen Wolken am Horizont vorhergesagt. Ich bin gespannt, wie es sich in der nächsten Woche entwickelt…