Wer seine Daten nicht auf ebay mitveräußern möchte oder gerade keine Bohrmaschine zur Hand hat, freut sich bestimmt über das Linux-Tool shred.
shred überschreibt vorgegebene Dateien mit zufälligem Inhalt. Da unter Linux alles eine Datei ist, kann man damit auch Festplatten mehrfach überschreiben.
Die Anweisung dazu wird nach folgendem Muster formuliert:
shred -n 5 -vz /dev/hda

Hierbei würde die erste IDE-Platte mit 5 Durchläufen überschrieben. Wird -n nicht definiert, erfolgen 25 Durchläufe. Die Option v sorgt für ein Feedback und z veranlasst, dass die Festplatte beim letzten Durchlauf mit Nullen überschreiben wird.
Für den Hausgebrauch ist das durchaus ausreichend. Beachtet werden muss bei Verwendung von shred lediglich, ob und welches Journaling im Dateisystem verwendet wird.