Es kommt immer mal wieder vor, dass man die Berechtigungen eines MySQL-Benutzers nicht direkt zuordnen kann. Diese kurze Übersicht zeigt, was sich im Einzelnen hinter den Berechtigungen verbirgt.

ALTER – Ermöglicht den Einsatz der ALTER-Anweisung.

CREATE – Ermöglicht die Erstellung neuer Tabellen.

DELETE – Ermöglicht das Löschen von Records.

DROP – Ermöglicht das Löschen von Tabellen.

FILE – Ermöglicht das Lesen und Schreiben von Dateien auf den Server.

GRANT – Ermöglicht die Weitergabe eigener Rechte an andere Benutzer.

INDEX – Ermöglicht die Arbeit mit Indizes.

INSERT – Ermöglicht das Anlegen neuer Datensätze.

PROCESS – Ermöglicht den Abruf der Prozessliste.

RELOAD – Ermöglicht den Aufruf von FLUSH zum erneuten Einlesen der Benutzerrechte.

SELECT – Ermöglicht die Erstellung von Abfragen.

SHUTDOWN – Ermöglicht das Anhalten des Servers.

UPDATE – Ermöglicht die Veränderung von Datensätzen.

Soll ein Benutzer alle Rechte erhalten, so genügt die Vergabe von ALL. Gesondert kann diesem Benutzer dann nur noch GRANT zugeteilt werden.