Parkrocker.com

#Blogging #Fotografie #Video #Instagram #YouTube

Schlagwort: Flip

Ein wenig Kritik an der Flip Ultra HD

Nach ausgiebigem Test der Flip Ultra HD gibt es einige Punkte die mich trotz meiner anfänglichen Begeisterung nicht zufriedenstellen konnten.

– Der USB-Stecker hat sich im Praxiseinsatz für mich als unpraktisch erwiesen. Was am Netbook noch gut funktioniert hat, war an anderen Rechnern nicht immer unproblematisch. Oft war es bei den von mir verwendeten Rechnern nicht möglich, einen passenden freien USB-Steckplatz zu finden und dann ging die Sucherei nach einem Kabel los. Einfach so frei in der Luft stecken lassen wollte ich die Flip dann auch nicht.

– Wegen dem von mir als ungünstig empfundenen Handling des USB-Anschlusses habe ich einen Steckplatz für SD(HC)-Speicherkarten an der Flip vermisst.

– Die Flip Ultra HD bricht Aufnahmen nach gut einer Stunde ab. Das liegt laut einem Kommentar von Stefan Oßwald bei ifranznation.de am verwendet Dateisystem Fat32.

– Die Aufladung über den USB-Anschluss ohne ein separates Ladegerät hat mich ziemlich entnervt. Beim Aufladen der Flip musste ich öfter mal einen Rechner einschalten, den ich aktuell gar nicht benutzen musste/wollte. Angesichts des Ladezyklus der Flip würde ich mir ein externes Ladegerät (im Lieferumfang) wünschen.

– Bei verfügbarem USB-Steckplatz hat die Flip beim Aufladen meist so gelegen, dass ich nicht auf das Display schauen konnte. So war eine bequeme Kontrolle des Ladezustandes nicht möglich. Schön wäre hier eine Ladeanzeige am Kopfende des Gerätes oder zusätzlich auf der Front.

– Bei meinem Test wurde die Flip hin und wieder nicht korrekt von meinem Rechner erkannt. Das mag ein rein subjektiver Einzelfall gewesen sein, aber er hat mich auf ein anderes Problem gebracht. Es war mir nicht möglich, Dateien die ich manuell in den von FlipShare auf meinem Rechner angelegten Ordner zu kopieren und diese danach in FlipShare zu bearbeiten. Eine entsprechende Importfunktion konnte ich nicht finden.

– Die FlipShare-Software lädt mit ihr bearbeitetes Material aktuell nicht in HD zu YouTube hoch. Wer seine Videos in HD im Netz verfügbar haben möchte, muss also manuell tätig werden und die entsprechenden Dateien selber auf YouTube schieben.

– Ich habe in FlipShare keine Möglichkeit gefunden, Tags oder eine Beschreibung zum Video hinzuzufügen. Das musste ich nach dem Upload manuell in YouTube erledigen.

– Im Lieferumfang habe ich ein HDMI-Kabel vermisst.

Das ganze ist nicht als Bashing zu sehen, sondern als Versuch einer kritischen Betrachtung der Punkte, die mich einfach gestört haben. Nach wie vor würde ich ambitionierten YouTube-Nutzern eine Flip für unkomplizierte und vergleichsweise hochwertige Aufnahmen empfehlen.

Vorfreude auf eine Flip

Wie ich gerade erfahren habe, wird hier in der nächsten Woche eine Flip zum ausgiebigen Test eintreffen. Diese Cams faszinieren mich schon eine ganze Weile und nach dem Test von Caschy bin ich noch gespannter darauf, endlich selber eine in den Händen zu halten. Je nachdem wieviel Zeit mir für den Test bleibt, werde ich mich dann mit einem oder mehreren Beiträgen zu dem Gerät zurückmelden :)

© 2017 Parkrocker.com

Theme von Anders NorénHoch ↑

Durch die Nutzung dieser Seite erklärst Du Dich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen | Hinweis schließen [X]