Der Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert hatte eine „Challenge“ ausgelobt. Wenn ein Spendenziel von 600 Euro erreicht wird, würde er einen Tag lang alle seine Dienstgeschäfte mit dem Fahrrad erledigen. Das ganze im Rahmen der Aktion „Wie weit würdest Du gehen?“ von Stadtwerken und Stadt Osnabrück.

Dazu wird es wohl leider nicht kommen, denn erstens wurde das Spendenziel nicht erreicht und zweitens äußert sich der Stadtsprecher Sven Jürgensen laut der Neuen Osnabrücker Zeitung nun wie folgt:

Es hat sich herausgestellt, dass das zweite Ziel völlig oberbürgermeisterberufsalltagsinkompatibel ist

Viele Termine des Oberbürgermeisters lägen im direkten Umfeld und sein Terminkalender sei zeitlich sehr eng.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, abgerufen am 21.09.2017 um 11:15 Uhr

Diese Aussage habe ich heute früh mit enormer Verwunderung zur Kenntnis genommen. Ist ein Fahrrad nicht gerade bei Zeitdruck in einer von Stau, Fußgängerzonen und Einbahnstraßen geprägten Innenstadt im näheren Umfeld sehr nützlich? Man sollte doch davon ausgehen, dass hier viele Termine gut und besser als mit dem Dienstfahrzeug des Oberbürgermeisters erreichbar sind.

Weiterlesen