Fahrradpanne, Schieben, Rad ausbauen, ewiges Gefummel mit der Schaltung. Das alles soll man laut Fischer mit deren Schnellmontageschlauch sehr abkürzen können. Das Prinzip ist ganz einfach: Der Mantel wird an einer Seite abgehoben, der alte Schlauch rausgezogen, durchgeschnitten und weggeworfen. Dann legt man den leicht aufgepumpten Schnellmontageschlauch ein, zieht den Mantel wieder auf und pumpt Luft in den Schlauch.

Das Prinzip klingt ganz einfach, in der Praxis hatte ich aber auch damit leichte Probleme. Und zwar haben die Enden des Schnellmontageschlauchs von Fischer nicht sofort so zusammengefunden, wie sie hätten sollen. Und auch nach dem (dennoch) fummeligen Einbau, merke ich nun einen leichten Ruckler beim fahren.

Klar, es ging alles schneller. Vielleicht hab ich auch beim Einbau ein Detail übersehen. Angesichts des locker doppelt so hohen Preises im Vergleich zu einem konventionellen Schlauch bin ich aber dennoch ein wenig enttäuscht.

Hier das ganze mal als Video: