Ich bin nun seit 2008 bei Twitter und habe die Plattform eine ganze Zeit lang wirklich exzessiv genutzt. Hunderte Abos, abertausende Tweets. Schon vor einiger Zeit habe ich einmal alle Tweets gelöscht, auch und insbesondere weil da sicher der eine oder andere drunter war, den ich heute so nicht mehr lesen möchte. Es wäre einfach zu aufwändig, alle manuell durchzuschauen.

Heute dann der nächste und konsequent Schritt: Followings aussortieren. Und ich meine nicht, ein paar zu entfernen, sondern hunderte Followings aufzukündigen. Ich bin Stand jetzt bei 94 Stück gelandet, die entweder alle einen stark regionalen Bezug für mich haben oder bei denen ich mit der Person an sich und ihren Inhalten etwas relevantes anfangen kann.

Ich bin gespannt, ob die Timeline auf Twitter nun wieder mehr Sinn für mich macht, ob ich da mal wieder interessiert reinschauen kann. Über die Zeit hinweg hat sich dort einfach zuviel Müll angesammelt – wobei dieses Werturteil über fremden Content ja immer sehr subjektiv aufgestellt ist.

Wenn ich so nicht wieder zu Twitter finde, ist es das nach fast 10 Jahren dann wohl endültig gewesen. Wirklich schade wäre es aber angesichts des gefühlt stetigen Abbaus der Plattform mittlerweile auch nicht mehr.