Pi-hole: Das schwarze Loch für Werbung

Wer nicht ganz so viel mit Werbung im Internet am Hut hat und da gern mal zu Mitteln der Selbstverteidigung greift, dem sei Pi-hole ans Herz gelegt.

Auf einem Raspberry Pi (oder einem Server in der Cloud) führt ihr folgendes aus und lasst euch im Anschluss durch die Installation führen:

curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash

Danach die IP als DNS-Server in euren Router eintragen und dann blockt euch Pi-hole reichlich Dreck aus dem Netz weg… :-)